Besuch Alptransit
 
Gwärbler besuchen die Alptransit-Baustelle in Pollegio
 
Am Donnerstag, 25. Oktober, trafen sich 25 Mitglieder des Gewerbevereins Nebikon-Altishofen (GVNA) zu ihrem Ausflug Richtung Süden. Ziel war das Infocentro AlpTransit in Poleggio. Nach Zug- und Busfahrt liess man sich als erstes im Restaurant „P57“ kulinarisch mit Tessiner Spezialitäten verwöhnen. Und das 57 im Namen weist bereits auf die Länge des Gotthard-Basistunnels hin, über den man danach einen Einblick erhielt.
 
Davor Turkovic vom Infocentro Gottardo Sud SA führte kompetent mit Witz und vielen interessanten Details durch die Multimedia-Show. Jetzt weiss man, dass die 13 Millionen Tonnen Stein, die hier abgebaut wurden, in einem Bergsturzgebiet in Biasca wieder verwendet wurden. Diese Fläche ist bereits begrünt und später werden dort Kastanienbäume gepflanzt. Man erfuhr viele technische Details über das Tunnelsystem mit seinen zwei Hauptröhren für die Flachbahn. So werden etwa die Personenzüge nach der Eröffnung Ende Dezember 2016 mit bis zu 250 km/Stunde auf den Gleisen unterwegs sein. Eine Fahrt durch die Baustelle sowie ein Besuch der Ausstellung rundeten den Besuch ab, bevor es wieder Richtung Nebikon ging.
 
Text & Fotos Sonja Grob